Schaumermal

Ich geh heut abend in die OV-Sneak Preview!!! Juhu!!! Ich steh auf diese Aufregung vorher, wenn man nicht weiß, welcher Film kommt und dann total enttäuscht ist, weil es entweder ein schlecht animierter Trickfilm über Bauernhofkühe oder ein Epos mit viel zu langem Titel und irgendwas mit „Jesse James“ ist. Beim dritten mal sollte es aber klappen: Ich hoffe, ich bekomme einen Film zu sehen, der mir gefällt. Drückt mir die Daumen!

PS: Wer möchte, darf fröhlich vor sich herspekulieren, was ich in zwei Stunden zu Gesicht bekomme. 🙂

Advertisements

23 Antworten to “Schaumermal”

  1. F Says:

    Oh, mein Gott! Sneak Preview! Kassio klingelts da bei dir?!

  2. Frank Says:

    ne deutsche sneak preview kenne ich ja.. aber ov? wo gibs das und wieviel kostets?

  3. schneegespenst Says:

    Und? Was war es???

  4. lordfoltermord Says:

    Ich ging vor vielen Jahren mal in der Hoffnung auf einen wirklich heiß ersehnten Film in die Sneak und was kam?

    Congo!

    Das erste und einzige Mal, dass ich während der Vorstellung den Saal verließ…

  5. Kassiopaia Says:

    Oh Gott, F, ja, ich weiß nch wie furchtbar das war! Nee nee, sowas machen wir nicht nochmal oder? Fluchen können wir auch alleine. Brrr!

    Hattest du denn Glück, Anj?

  6. Anj Says:

    F: In so einem Notfall kann man immer noch den Kinosaal verlassen. Das hätte ich an eurer Stelle wohl gemacht. Ist eben das Risiko bei einer Sneak.

    Frank: Na, sowas gibts, wo eben auch OV-Filme laufen, nämlich im Cinestar im Sonycenter. Jeden Donnerstag, 5 Euro für Parkettplätze.

    Schneegespenst, Lord & Kassio: Jaaaaaaaaaaaaa, ich hatte Glück!!! endlich!!! Beim dritten Mal Sneak in meinem Leben hatte ich Glück.
    Es gab *trommelwirbel*: „21“*!!! Zuerst war ich nicht ganz begeistert, aber zufrieden. Aber der Film war wirklich gut und am Ende haben alle geklatscht. 🙂

    * in dem Film geht es um ein Collegemathegenie, das gern nach Harvard gehen möchte, aber zu wenig Kohle dafür hat. Daraufhin wird er von Lehrer Micky angesprochen, der mit vier weiteren Studis Kartenspieltaktiken und geheime Zeichen lernt, um dann in Las Vegas die große Kohle zu machen (was auch funktioniert). Nach einigem Zögernz zieht unser Studi mit, sahnt ab, fühlt sich toll und dann läuft alles aus dem Ruder und es wird dramatisch. 🙂 So viel sei schonmal verraten. Und das Ende war göttlich! 🙂

  7. Kassiopaia Says:

    F und ich sind damals natürlich auch rausgegangen und haben uns erstmal ewig über den Film aufgeregt und waren natürlich enttäuscht. 😦
    Es freut mich aber, dass du diesmal ganz begeistert warst. Das ist doch was! ^^

  8. Mao-B Says:

    ich war mal in einer sneak, ist schon jahre her, da hörte man beim einblenden des filmtitels aus den vorderen reihen nur ein lautes HÄ? niemand konnte etwas mit dem filmtitel anfangen. gegen ende waren alle angenehm überrascht. wer ihn noch nicht kennt, sollte mal nach „2 days in the valley“ bzw „2 tage in LA“ ausschau halten 🙂

  9. Frank Says:

    ach ich find man sollte alle filme zu ende schauen. vllt is es ja im nachhinein doch noch ne positive ueberraschung, und wenn nich hat man wenigstens mehr zum kritisieren. bezahlt is schliesslich bezahlt. bei michael clayton waer ich allerdings beinahe eingeschlafen.

    letztens kam ein ziemlich guter film.. „be kind rewind“. sollte man sich wirklich anschauen. daraufhin haben wir letztes wochenende rotkaeppchen geschwedet. ^

  10. abraxandria Says:

    Ich passe! Bin überhaupt nicht mehr auf dem Laufenden, was Kino angeht.
    Ziehe mir lieber DVDs reiin! *schmunzel*
    Viel Spaß im Kino! 🙂

  11. Kassiopaia Says:

    Glaub mir Frank, den Film, den F und ich damals gesehen hatten, WILL man gar nicht zu ende sehen. Der hieß glaube ich „The devils rejects“.

  12. Jule Says:

    Wir sind bei der Sneak Das Haus der tausend Leichen rausgegangen.

  13. Anj Says:

    Kassio: Ja, beim dritten Mal Sneak kam mal was schönes. Ich hab mich auch gefreut!!!

    Ich bin nun übrigens am Mutmaßen, dass man im Cinestar wirklich eher gute Filme in der Sneak sieht. Jesse James hat mir zwar persönlich nicht gefallen, ist aber trotzdem ein sehr aufwändiger Blockbuster mit großen Hollywoodstars.

    Mao: Sowas ist eigentlich auch mal toll, wenn ein Film kommt, von dem man absolut noch gar nichts weiß. Finde ich irgendwie spannend. Man weiß ja nicht mal, in welche Richtung es gehen wird oder in welhes Genre. Hab ich glaub ich noch nie erlebt sowas.

    Frank: Ich wäre an Kassios und F’s Stelle wohl auch aus dem Kino gegangen und finde, man muss wirklich nicht jeden Film zu ende gucken. Bester Grund sind übertrieben hirnlose Ekelszenen ohne Story. Da kann man auf das Ende schon verzichten.

    Jule: von dem ilm hab ich noch gar nichts gehört, aber der klingt auch irgendwie billig und eklig.

    Abraxi: danke, hatten wir! 🙂

  14. schneegespenst Says:

    Super, hört sich auch richtig gut an. Dann hat es sich ja wirklich gelohnt. Ich muss sagen, ich war noch nie bei einer Sneak. Irgendwie habe ich immer etwas Angst das sie was ganz schreckliches zeigen. Aber wie ich sehe kann man auch Glück haben!

  15. Jule Says:

    Das ist n Splattermovie: Jugendliche in den Händen einer degenerierten Hinterwäldlerfamilie. Wer kommt da wohl lebend raus? Obwohl es darum gar nicht geht sondern um die Art des Abschlachtens. Handwerklich war der Film wirklich gut gemacht, was Schnittechnik und Kameraeinstellungen angeht. Vermutlich hätte man, wenn man sch in den Genre auskennt viel Anspielungen auf andere Filme gefunden aber das traf auf uns nicht zu und ich wollte nicht den Rest den Films mit den Händen vor den Augen dasitzen. Also sind wir nen Cocktail trinken gegangen.
    Die Sneaks in denne ich bis jetzt war, waren mittelmäßig, aber trotzdem möchte ich mal wieder in eine gehen.

  16. Anj Says:

    Schneegespenst: Jup, das ist ja diese kleine Aufregung, die Sneaks so toll macht und wenn du dann mal so einen richtig krassen Film siehst, auf den alle schon lange warten, wie zB Harry Potter, hat es sich richtig gelohnt.

    Jule: „Schnitttechnik“??? Ja, die war in deinem Film bestimmt toll!!! 🙂

  17. Jule Says:

    Ja, neue Rechtschreibung.

  18. Stefan Says:

    Hihi, wusste gar nicht, dass sich hier auch begeisterte Sneak-Gänger tummeln. In Osna gibt es immer jeden Montag abend um 20 Uhr Sneak im Cinestar für 4 EUR auf allen Plätzen (freie Platzwahl im 400-Mann-Saal!). Ich war früher sehr regelmäßig da und hatte auch die meiste Zeit Glück, was die Filme anging. Aber „Haus der 1000 Leichen“ (ja, ich habe den zuende gesehen!) war dermaßen widerlich, dass mir das erste Mal im Kino richtig schlecht wurde. Meiner Begleitung ging es genauso.

    Glück hatte ich aber u.a. bei „Lemony Snicket“ und eher unbekannten Filmen, die mich dann im Endeffekt positiv überrascht haben. Finde es immer toll, einen Film zu sehen, von dem man noch nichts gehört hat, und der einen dann restlos begeistert 🙂

  19. Anj Says:

    Hey, mensch, Stefan, du bringst mich ja auf die wildesten gedanken (und das vielleicht sogar mit Absicht, was? ^^). Wer hängt denn bitte Montag abend in deiner City ab! Ich! Und ich als begiesterte Sneak-Gängerin würde doch jetzt glatt mal vorschlagen, dass wir das Montag abend machen, 4 Euro sind super! Lass uns das als stichhaltiges Argument für die anderen beiden vorbringen! Was meinst du?

  20. Stefan Says:

    Ein kleines Problem hätten wir allerdings: ich habe montags immer von 19:30 bis 21 Uhr Tanzen und würde das ungerne wieder ausfallen lassen (ich war die letzten Male wegen Klausurenphase etwas schludrig). Aber vielleicht verzichtet ihr einfach auf mich, geht ins Kino und ich gabel euch dann da wieder auf. Oder wir gehen montag abend regulär in die Spätvorstellung. Oder wir gucken einfach mal 😉

  21. Anj Says:

    Ach ja, menno, das mit deinem Tanzen hab ich vergessen, sorry. Na dann bin ich auch für deinen zweiten und dritten Vorschlag 😉

  22. Soulsnatcher Says:

    Da hatte ich eigentlich schon öfter Glück. „X-Men“ (der erste Teil) lief in der Sneak. Hmm, einmal auch einer mit der Lopez („The Cell“), den ich mir so nie angesehen hätte, der aber gar nicht schlecht war.
    Und einmal einen, mit Kirk Douglas, Corbin Allred und Dan Aykroyd (Diamonds), auch ein Werk, das ich sonst nie gesehen hätte.

  23. F Says:

    hey jule! the devils reject war die fortsetzung dazu. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: