Zwischen gepusht und gerippt…

Als ich heute pessimistischen Mutes in der Unterwäscheabteilung eines renomierten Shoppingshops stand – um mich herum bunt-bespitzte Seiden-Baumwoll-Schlüppi-BH-Kombinationen – kam ich nicht umhin ein Mädchen zu belauschen, das gerade lauthals seiner Freundin die Sorgen des Tages unterbreitete.

„Immer machen die so fette Polster in die BHs! Es gibt nur noch Push-ups! Und was ist mit Frauen wie mir? Ich hab schon so riesen Dinger. Wenn ich sowas noch trage, habe ich Monster-Oschis! Ey! Aber daran denken die ja nicht…!“

Wer auch immer „die“ sind. „Die“ – die kleinen bösen Körbchengnome, mit Wattebausch und Nadel bestückt, die sich heimlich nachts in Dessousläden schleichen und dicke Knubbel in die BHs nähen. Aus Rache für großzügig bestückte Damen, auf dass sie noch mehr leiden müssen, und als Forderung an die weniger Propperen, auf dass sie gefälligst auch mal ein dickes Dekolleté zeigen.

‚Naja, man kann sich auch was einbilden‘, dachte ich, während ich mich nach dem zeternden Mädchen umdrehte und sie heimlich von ihrer ziemlich schlanken Rückseite mustere. Da ich der Sache aber genau auf den Grund gehen wollte (man ist ja neugierig und der gebrüllte Monolog hat mich ja quasi dazu gezwungen!), tänzelte ich unauffällig um die beiden Girlies herum, um die eine mit den Möchtegernoschis von vorn zu sehen. Mit vor Anstrengung verzerrtem Gesicht schielte ich also versteckt zwischen Omahöschen und gestreiften Schlafanzugpanties um ein Regal und erhaschte einen Blick auf Mama Oschis Vorderseite.

Okay.

Sie hatte recht.

Diese fiesen, fiesen Körbchengnome!!!

19 Antworten to “Zwischen gepusht und gerippt…”

  1. lordfoltermord Says:

    Aber echt auch…soll ich Dir mal was von Boxershorts oder Retrobuxen mit Knopfleiste erzählen, bei denen sich hin und wieder der Außenbandwurm durchschlängelt und dadurch dem Überhosen-Reißverschluss gesundheitsgefährdend nahe kommt? Ganz zu schweigen von der…jääägs…Männerversion des Ritzenputzers?

    Ach nee, lieber nich, nachher denkste noch, es ginge um mich.. :o)

  2. Kassiopaia Says:

    Einmal ein großes Gelache für Anj und dann noch eins für den Lord. Ich sah alles bildlich vor mir, auch wenn ich es nicht wollte. *kicher*

  3. callmeddie Says:

    ich glaub, ich bin in diesem Eintrag total falsch – so viele Fremdwörter;
    kann aber nicht umhin um den Gedanken: „Anj, kann es sein, dass du wie nicht wenige Exemplare deines Geschlechts dem Schwanzvergleich für Frauen erlegen bist???“ – beim Lesen jedenfalls kam mir dieser Gedanke…

    ansonsten kann ich nur staunen über „Monster-Oschis“ (übrigens laut redensarten.de auch ein „Monster“-Weinbrand mit einem Spritzer Cola😀 ), „Retrobuxen“ (???) und „Ritzenputzer“ (aha, nachgegoogelt und was gelernt: GANZ SALOPP ein Stringtanga!!!)

    P.S.: @lordfoltermord: „Außenbandwurm“???? – das klingt ja eher wie ein Parasit als ein Instrument der Freude; bin schwer enttäuscht…; ansonsten bin ich den Boxershorts-Gnomen für die Knopfleiste sehr dankbar – hat wirklich viele Vorteile😉

  4. Sam Says:

    Mich nervt es aber auch, wenn die die BH’s immer so ausstopfen muessen. Selbst wenn man keine grosse Oberweite hat. Was normales gibt es kaum noch. Entweder ist es gepusht, mit Spitzen, zum vorne zumachen, mit Traeger zum Abnehmen, in Omafarben, teuerer als ’ne coole Jeans… aeh ja ich war vor kurzem auch auf der Suche nach was passendem.

    (Die? Wer sind denn die?
    – Na, die gelben ….)

  5. Anika Says:

    eddie und lord: uärk „Instrument der Freude“ ist ja noch schlimmer als „außenbandwurm“

    zum Instrument…genauso könnte man geregelt spaß haben oder in stechzeiten ausflippen…und jetzt erzählt nicht noch irgendwas von „Willi“-Spitznamen. Mir reichts schon bei der Vorstellung. bäärks.

  6. tina0822 Says:

    Ich bin mit dem derzeitigen BH-Angebot sehr zufrieden. Ich mag die Körbchengnome.

  7. Jule Says:

    Die gelben? Ich dachte die Schweizer… ansonsten bin ich Sams Meinung und wo steht geschrieben, dass ein BH Schleifchen haben muss, wenn er nicht ganz schlicht sein soll?

  8. puppe Says:

    *Puppe schaut sich überrascht um und wundert sich ob der neuen Themen*😉

  9. F Says:

    Ich hasse auch diese ausgestopften Teile! Da könnt ich jedesmal kotzen, weil es nichts anderes mehr gibt. Wo sind die guten alten Bügel – BHs hin?

  10. Anj Says:

    Danke Ani!!! Deine Reaktion ging mir auch durch den Kopf!

    Lord und Eddie: Bääääärks! Also Lord, wirklich, deine Begrifflichkeiten sind im wahrsten Sinne des Wortes unter der Gürtellinie und ich habe beim lesen schmerzverzerrt das Gesicht verzogen. Bitte etwas mehr Anstand in meinem blog!
    Eddie, ich habe keineswegs Schwanzvergleich betrieben und schade, dass sich das so anhört. Ich war nur einfach neugierig. Und „Instrument der Freude“ ist wirklich auch ein Bärks-Begriff. Da ist die Theatralik wirklich fehl am Platz.

    Mich deucht, den Jungens scheint entgangen zu sein, worum es bei meinem eintrag geht. Danke an die Mädels fürs ernsthafte diskutieren und beim-Thema-bleiben.

    F: die „ausgestopften Teile“ haben auch meistens einen Bügel. Die Bügel-BHs sind also nicht verschwunden, sondern nur gewachsen ^^

    an alle (Frauen (Selbstdefinition erwünscht)): So ist das irgednwie mit der Mode. Wir sind ja im Moment auch in diesem „Umstandsklamotten“-Zeitalter, wo viele Tops einfach nur lang und weit und „rockig“ sind. Schade, ich wette, wenn man dann irgendwann mal schwanger wird, gibts die Teile nicht mehr. Man sollte jetzt schon Vor-Shoppen.

  11. Kassiopaia Says:

    Uh ja, das Thema Schwangerenkleidchen-Mode hatte ich vorhin auch gerade mit der Mutti und wir haben uns darüber lästerlicherweise ausgelassen. Auch nicht so mein Fall, obwohl ich gestehen muss, dass ich in etwa so ein Teil habe, nur dass es nicht flattert, sondern sich um meinen Mopsbauch schmeichelt. *g* Und den Busen betont, womit wir wieder beim Hauptthema wären. *rot werd ob der intimen Details*

  12. tina0822 Says:

    @ Anj: für Jungs sind solche modischen Themen nicht geeignet. Nimm es ihnen nicht übel, wenn sie die tiefere Message deines Eintrags nicht verstehen.

  13. Anj Says:

    Kassio: Ich finde, so generell steht die Umstandsmode echt nur ganz großen, ganz schlanken und ganz schmalen Frauen. Dass das nur auf einen bruchteil der Bevölkerung zutrifft sei mal dahingestellt. Dennoch gibt es sicherlich auch Teile (vereinzelt, irgendwo, mystischerweise mal aufkreuzend) die dann doch anders geformten stehen bzw. die sogar gut aussehen. Ich würde mir dein Schwangerentop gern mal anschauen🙂

    Tina: Ach, es muss ja noch nicht mal als modisches Thema gesehen werden. man hätte sich auch einfach darüber lustig mache können, wie ich um die junge Frau herumgepirscht bin, um ihre Vorderseite abzuchecken ^^

  14. Mao-B Says:

    …meistens ist das was „fehlt“ nicht wirklich käuflich zu erwerben, und das shoppen an sich nur dröge ersatzhandlung😐

  15. Mao-B Says:

    nachtrag zum thema: diese pushups sind eigentlich beschiss pur! da freut mann sich auf eine tolles dekoltee, und später beim auspacken sindse dann plötzlich wech!😉

  16. F Says:

    ha ha!

  17. callmeddie Says:

    oh jehhh, wiedermal komm ich mit der politischen Korrektheit, den Anjs Seite haucht, in Konflikt – werd mich einfach meine Eingebung und die zweideutige/potentiell-missverständliche Wirkung meiner Worte überdenken müssen, bevor ich sie schreibe;
    und hey, Anj & Anika, diesmal habt IHR meine Ironie nicht verstanden;

    wie kann man denn „Instrument der Freude“ ernst nehmen und für anstößig halten???

    P.S.: meine „Schwanz“-Vergleich-Hypothese waren nur mutwillig geäußerte Gedanken und somit Spekulationen (was ich auch transparent gemacht habe), leicht fußend auf der Freudschen Definition des Unterbewusstseins (aber ich glaub hier ist Freud genauso verpönt wie „Schwanz“ als obszön angesehen wird – schade eigentlich; das wäre so ne ergiebige Quelle polemischer Diskussion werden können)

  18. Anika Says:

    „wie kann man denn “Instrument der Freude” ernst nehmen?“
    –>tja, man weiß ja bei so fremden Kulturen nie, wie die das so meinen;-))

  19. Anj Says:

    Dieser Erklärung möchte ich mich anschließen😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: