Falschherummes Einkaufen

Manchmal läufts in der Welt falschverkehrt.

Da kriegt man eines Tages (man hat schon Böses geahnt, aber irgendwie nicht so etwas!) einen Brief, in dem einem die Bestellung eines Probe-Abos bestätigt wird. Hm. Man guckt auf den Absender und wundert sich, warum man diese Zeitung abonniert hat. Diese, deren Titel ein bisschen nach Würstchen klingt und die so ganz generell sein will. Und dann zweifelt man an sich selbst und überlegt, wann man das letzte mal so betrunken war, dass man sich nicht mehr daran erinnern kann, einen Bestellzettel ausgefüllt zu haben. Und man kommt zu dem Schluss: Näää, das hab ich niemals gemacht. Und hat ab sofort aber trotzdem jeden Tag neue Berichte über Obama und Wetter im Kasten.

Oder man zieht um und will neuen Internetzugang. Da ruft man hier und da mal an und kriegt da und hier nur Stirne über die teure Servicenummer hindurchgerunzelt und man erkennt, man muss das anonymer machen und im Internet sein Internet bestellen. Bei diesem Anbieter, der wie ein Heißgetränk anfängt und mit einem perversen Befehl endet. Dann macht man das und freut sich und ist stolz und wartet ab und wartet und wartet immer noch. Da kommt nichts und man ruft wieder die Stirnerunzler an, die aber weiterrunzeln und man sieht ein, dass dies alles wohl bei einem ewigen, internetlosen Runzeln bleiben wird.

Wäre es langweilig, wenn es einfach mal korrekt laufen würde?
Nö. Nur stressfreier.

4 Antworten to “Falschherummes Einkaufen”

  1. Schaps Says:

    Und du könntest dir nicht sone lustigen Umschreibungen einfallen lassen😀
    Hat es denn nun nur einen unterhaltenden Sinn dass du die Frankfurter Allgemeine Zeitung und T-Com nicht beim Namen nennst, oder zensierst du dich selbst? ^^

  2. lordfoltermord Says:

    Du könntest ja deinem T-…äähhh… Internetanbieter damit drohen, dass Du dafür sorgen wirst, dass dieser ständig unangeforderte Abonnements von Zeitschriften erhält, wenn er Dich nicht bald mal ordentlich bedient.

    Den Teufel mit dem Brezelbub austreiben nennt man das wohl …

  3. Anj Says:

    Schaps: Wenn es unterhaltend war, dann hatte es tatsächlich einen unterhaltenden Sinn😉 Ansonsten wollte ich nicht öffentlich über große Firmen herziehen. Man weiß nie, was dann passiert (am Ende kriege ich noch drei Probeabos) und deswegen sage ich auch nicht, ob du die richtigen Firmennamen erraten hast😉

    Lordfoltermord: Zum Glück ist das Internetproblem nicht direkt meins, aber das mit der Abodrohung klingt trotzdem gut. Ich werds versuchen. ^^

  4. Schaps Says:

    Oooooochh! ^^
    Aber ich weiß es ja😉
    Das mit den Probeabos find ich übrigens nervig…total nervig!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: