Einmal Skandinavien und zurück

Aufgefallen, gelernt und gemerkt beim Kurztrip zur ehemaligen Nachbarin vom Zimmer gegenüber, jetzt Nachbarin vom Land gegenüber:

  • Die Dänische Bahn hat genauso oft Verspätung wie die Deutsche: immer.
  • Was tun, wenn man nichts von der dänischen Zugansage versteht, diese nicht auf englisch übersetzt wird, plötzlich alle Mitreisenden fluchtartig den Zug verlassen und der Schaffner dich ignoriert? Darauf vertrauen, dass einer Skandinavierin dein verwirrtes Gesicht auffällt.
  • Aldiware gibts nicht nur bei Aldi, sondern auch beim Gemüselädchen in einer südschwedischen Kleinstadt. Ist schon wieder Duplo-Zartbitter-Saison? Dort schon.
  • In Lund ist alles teuer außer naturfarbene, blau beschmetterlingte Stoffbeutel.
  • Es braucht 10 Jahre in einem englischsprachigen Land, damit man nicht mehr raushört, dass dies nicht deine Muttersprache ist.
  • Eine Formigran ist besser als vier Aspirin. Trotz Müdigkeit.
  • Das Red Thai Chicken Curry beim Thailänder Futterstand am Kopenhagener Flughafen ist als erstes alle. Das Leitungswasser dort schmeckt seltsam.
  • Empfehlenswert: Schwedische Schokoklopsbällchen, die an Rumkugeln erinnern, aber außen mit Hagelzucker bestreut und innen schön matschig sind.

Ein zweites Mal Skandinavien und zurück? Auf jeden Fall.

5 Antworten to “Einmal Skandinavien und zurück”

  1. Kassiopaia Says:

    Das du dir sowas zutraust, so ganz allein in der Fremde mit fremder Sprache. Du hast meinen tiefsten Respekt!

  2. abraxandria Says:

    Mmmmmmm!🙂
    Ich will auch!

  3. Anj Says:

    Kassio: Naja, war ja jetzt nicht unbedingt der überkrasse Kulturschock.😉 Aber ja, ich bin trotzdem ein ganz toller Hecht. ^^ Danke für deinen respekt. Den tüt ich mir ein.

    Abraxandria: Dein kommentar bezieht sich doch bestimmt auf den Schokoklops!🙂

  4. F Says:

    immer wenn ich in kopenhagen war, hat es aus kübeln gegossen.

  5. Patrick Says:

    Dänen sprechen komisch und das tun sie vor allem noch viel komischer wenn man bei Statoil in Aalborg gedankenverloren versucht mit dem Kassierer auf norwegisch zu reden weil man glaubt dass sie das besser verstehen als englisch.
    Überhaupt, wenn man mit dem Auto durch Dänemark fährt dann braucht man keine Rundumsicht machen, wenn man nach links schaut weiß man auch schon genau wie es rechts aussieht!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: