Veränderungen

Bier mögen

Migränetabletten gegen Magen-Medis tauschen

in Englisch denken und nach deutschen Worten suchen

beim Alter schummeln, um nicht immer die Älteste zu sein

sich wie ein Teenager nach Ausgehsperre leise ins Haus zurückmogeln

billige Drachenfrucht und teure Cornflakes in den Einkaufswagen stopfen

am 4. Okotber das erste Mal nach Sommerende mit Jacke auf die Straße gehen

sich darüber aufregen, dass die 1,50€-Taxifahrt viel zu teuer war

3 ermüdende Stunden für einen Supermarkteinkauf brauchen

Essstäbchen für das praktischere Besteck halten

Käsestulle für das beste Essen der Welt halten

Weihnachten im Januar feiern wollen

bügeln

.

Zwei Monate wech und schon is dit Leben upside down.

Essstäbchen für das praktischere Besteck halten

7 Antworten to “Veränderungen”

  1. ev Says:

    wie sich das einschleicht find ich auch immer wieder erschreckend,
    voralllem die gedanken auf Englisch, kenn ich😀 hat mich schockiert

  2. Kassiopaia Says:

    Sind die Märkte so groß oder warum hälst du dich da 3 Stunden auf? Oder kannst du dich einfach aufgrund der Fülle an fernöstlichen Köstlichkeiten nicht entscheiden?

  3. Kassiopaia Says:

    … und warum sind die alle jünger als du???

  4. Anj Says:

    ev: schockierend find ichs nicht, eher lustig. Ist ja klar, dass man sich automatisch ein bisschen anpasst.

    Kassio: Naja, ja, es gibt schon große und da muss man dann auch erstmal hinfahren. Und bis man sich da durchgetüddelt hat (ist ja nicht wie im heimischen Geschäft, wo man ganz genau weiß, dass hinter dem 24. Regal links im 15. Fach von oben das kleine grüne Dings ist, was man sucht), vergeht schon so einige Zeit… Zum Alter: die meisten internationalen Studis hier sind wirklich jünger. Ich kann es zwar nicht auf Deutschland begrenzen, weil ich dazu zu wenig Wissen hab, aber von dem, was ich bisher so erfahren hab, scheint es fast ein „deutsches Phänomen“ zu sein, dass man ab Mitte 20 aufwärts noch studiert. Ergo sind die meisten StudentInnen hier zwischen 18 und 22.

  5. Nightflow27 Says:

    Ui, wie schön – ich liebe solche Feed-backs🙂
    Und ein eindeutiges JA – Käsestullen sind weltbestes Essen wo gibt😀 Dabei fällt mir ein, ich hab Hunger😉

    Lieben Gruß und viel Spaß beim upside-down-Feeling-genießen🙂
    Nightflow

  6. Tina Says:

    Och, ich möchte auch gern nachts heimlich nach Hause schleichen müssen. Da kommt man sich wieder jung vor. Schön!

  7. abraxandria Says:

    ach, du gewöhnst dich sicher bald an alles!
    wünsche dir weiterhin gutes einleben!🙂
    und hey, die 2 monate gingen doch schnell vorbei, oder?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: