Archive for the ‘Stöckchen’ Category

Elfchen-Stöckchen

14. Oktober 2010

Mal wieder Lust auf ein Stöckchen? Ich weiß gar nicht mehr, wann es das letzte hier gab, scheint mir aber eine Ewigkeit herzusein. Deswegen setze ich mal wieder ein neues in Umlauf.
Der heutige Unterricht hat mich zu ein bisschen Kreativität inspiriert, auch wenn ich den Begriff „Elfchen“ zuerst nicht zuordnen konnte. Es geht darum, ein Gedicht zu schreiben, das aus – tadaa – 11 Wörtern besteht. Die Regeln lauten wie folgt:

1. Zeile nenne eine Farbe (1 Wort)
2. Zeile nenne eine Sache, die diese Farbe hat (2 Wörter)
3. Zeile sage, was diese Sache tut, oder wo sie sich befindet (3 Wörter)
4. Zeile beginne diese Zeile mit dem Wort „ich“ (4 Wörter)
5. Zeile schreibe irgendein Wort (1 Wort)

Ich werfe dieses Stöckchen an alle, die es haben wollen (wie immer alles ganz zwanglos hier ^^)
Ach ja, und mein Ergebnis gibt es natürlich auch noch:

(more…)

Frage-Antwort-Stöckchen

12. Mai 2009

Ein Stöckchen, zugeworfen von Abraxandria

Die Regeln:

  1. Beantworte die Fragen und füge sie auf deinem blog ein.
  2. Ersetze eine Frage, die du nicht magst durch ein neue und füge zusätzlich eine weitere neue hinzu. [Anm. von Anj: Ich nehme mir die künstlerische Freiheit, ein paar mehr Fragen nicht zu beantworten, um geheimnisvoll und spannend zu bleiben. ^^]
  3. Tag 8 weitere Leute. [Anm. von Anj: Äh, oh… oh je… äh.. nagut… das mach ich dann am Ende… (irgendwie… hähä)]

Das Spiel:

  1. Welches Parfum benutzt du zur Zeit?
    Den Duft meiner Selbst
  2. Song des Tages:
    Es tanzt ein Bi-Ba-Butzelmann in unser’m Kreis herum, fidelbumm

  3. Was ist dein Lieblingsfilm?
  4. Was ist dein Highlight des Tages:
    Die Kerze auf meinen Tisch ist schonmal verdammt hell
  5. Was willst du unbedingt lernen?
    Mückenstiche innerhalb von Sekunden wegkurieren zu können
  6. Was hast du zuletzt gekauft?
    Fenistil Gel mit ordentlich Cortison-Anteil
  7. Was ist dein Lieblingswetter?
    das draußen
  8. Was ist momentan dein wichtigstes Ziel?
    diesen Stöckchenfragebogen nicht zu langweilig werden zu lassen
  9. Was denkst du über die Person, die dich getaggt hat?
    schönes, witziges blog
  10. Wenn du ein komplett eingerichtetes Haus irgendwo in der Welt bezahlt bekommen würdest, wo würdest du es hinhaben wollen?
    Die Frage ist:  Teppich oder Laminat?
  11. Was würdest du, wenn du könntest, an dir ändern?
    Ich will nicht mehr everybody’s darling unter der Mückengemeinschaft sein

  12. Wenn du für die nächsten Stunden irgendwo auf der Welt sein könntest, wo wärst du gerne?
  13. Was ist dir bei Freunden wichtig?
    Sexappeal, Kochkünste, mich Hausaufgaben abschreiben lassen, gemeinsam auf Mückenjagd gehen
  14. Wen würdest du gerne mal treffen?
    Die blöde Mücke, die sich irgendwo in meinem Zimmer versteckt
  15. Was ist dein Lieblingsstück in deinem Kleiderschrank?
    Die Regalbretter. Nicht auszudenken, durch welchen Haufen ich mich jeden Tag wurschteln müsste, wenn sie nicht da wären
  16. Was ist dein Traumjob?
  17. Welche sind deine Lieblingsbands?
  18. 3 Dinge, die dir ein Lächeln aufs Gesicht zaubern:
  19. Was ist deine Lieblingsgroßstadt?
    ey dit sag ick nich
  20. Was ist zur Zeit dein Lieblingslied?

  21. Was ist deine Lieblingsserie?
  22. Was hast du gerade an?
    Also bitte!
  23. Was ist dein Lieblingsbuch?
    Die Gebrauchsanleitung des Mückensprays (nichts interessiert mich im Moment mehr)
  24. Mein Mittagessen?
    Was interessiert mich DEIN Mittagessen?
  25. Wann hast du heute Feierabend?

  26. Was ist deine Lieblings-Anime-Serie?
    oh äh, ich guck sowas natürlich gar nicht, hähä…
  27. Bist du ein Mensch der Vergangenheit, der Gegenwart oder der Zukunft?
    (da das die Frage ist, die ich selbst hinzugefügt habe, muss ich sie natürlich nicht beantworten, oder?)

.

So, jetzt muss ich das Stöckchen ja an 8 Leute weiterschmeißen. Ähm… immer diese ollen Kettenbriefverpflichtungen. Ha, ich weiß: Diejenigen, an die ich das Stöckchen weiterreiche, werden schon wissen, dass sie gemeint sind! Es ist mein persönliches Geschenk an euch und ich hoffe, ihr nehmt es an!

Dreamride

18. Januar 2009

Von Ani habe ich mir ein ganz tolles Stöckchen geschnappt: Nimm dir die Titel deiner Bücher zur Brust und bastel daraus ein Gedicht!

.

traumgestein.

Traumreisende

.

A Room with a view

Vergessene Welt

Jagd ins Ungewisse

Operation Amazonas

.

Einer flog über das Kuckucksnest

The Unfinished Nation

Der Zirkus der Abenteuer

Mission Arktis

.

Borderlands

Das Mädchen aus dem Meer

Sommer in Kanada

Little House in the Big Woods

.

Die Welt in meinen Händen

.

.

(die AutorInnen: Marlo Morgan, E. M. Forster, Michael Crichton, Wolfgang Hohlbein, James Rollins, Ken Kesey, Alan Brinkley, Enid Blyton, Gloria Anzaldúa, P. Hepworth, Anja Strilek,  Laura Ingalls Wilder, Peter Hepp)

.

Ich schmeiße dieses Stöckchen an Kassio und F … *wuuuusch* …

Jahreswechselstöckchen

30. Dezember 2008

freakoutfit

Foto von einem Outfit, das an einem besonderen Tag 2008 getragen wurde:
Hiermit (siehe Bildchen) habe ich auf einer Freak-Party den ersten Preis gewonnen! 🙂 Das war ein schönes Gefühl! ^^

Wenn 2008 ein Sandwich wäre:
Dann wäre da größtenteils langweilige halbgraue Butter drauf, allerdings wäre jede Schicht durchzogen von einem knackigen hellgrünen Salatblatt mit bunten Streuseln, ab und zu gibts leckeren, aber unaufregenden Käse. Im zweiten Drittel ist ein Hauch ekliger Thunfisch (hab ich probiert, obwohl ich mir denken konnte, dass er mir nicht schmeckt, und muss ihn noch heute manchmal würgend ausspucken). Ummantelt ist das Ganze von fluffigem Vollkornbrot, das in der Mitte etwas von Majomatsch durchweicht ist (so wie die Sandwiches, die man in London an jeder Ecke zu kaufen kriegt).

Gelernt in 2008:
Dass man sich doch viel entspannter in einen Unikurs setzt, wenn man nicht auf der Suche nach neuen Freunden ist

Verlernt:
Engagement im Freundefinden zu zeigen

Ein 2008-erstes Mal:
Ich bin 2008 das erste mal für ein paar Tage in ein anderes Land gefolgen, ohne meinen Eltern davon zu erzählen. (Das nenn ich Abnabelung!)

Ort, an dem man war, als der erste Schnee fiel:
Hatten wir im Januar Schnee? Hm… egal – ich war bestimmt in meinem Zimmerchen, habs durchs Fenster gesehen und mir gedacht: Och nöööö!

Das letzte Kostüm, in dem man steckte:
Waldgeist an Halloween

Ein Buch / Film, bei dem man sich gewünscht hätte, es nicht gelesen / ihn nicht gesehen zu haben:
Hmmm… „Hostel“ hab ich schon 2007 gesehen und „Schöne neue Welt“ schon vor Jahren gelesen… aber für 2008 fällt mir nichts wirklich schlimmes ein…

Ein Buch / Film, bei dem man sich gewünscht hätte, alle Welt würde ihre Nase  ebenfalls hineinstecken / ihren Blick drauf werden:
„Das geheime Leben der Worte“ (Film)

Einen Menschen, den man auf der Straße gesehen hat und gerne näher gekannt hätte:
Der Junge, der so aussah wie jemand, mit dem ich zur Grundschule gegangen bin und den ich mich nicht getraut habe anzusprechen.

Die Zärtlichkeit zwischen anderen, die einen berührt hat:
Die Umarmung von zwei Freundinnen, die sich ganz überraschend wiedergesehen haben.

Ein blogartikel, den man nicht mehr vergisst:
Den mit der Frau, die ihr Kind allein im Wald zur Welt gebracht hat. Uuuuaaaah. Schaurig!

Kindheitsserie, in der man 2008 geschwelgt hat:
Oh je, das ist mehr als eine (peinlichpeinlich!)
„Georgi“, „Mila Superstar“, „Die kleinen Superstars“

Farbe, die 2008 ausmacht:
hellgrüne Streifen auf grau

Neue Narbe von 2008:
Eine münzgroße Verrötlichung am Bein von einem herunterfallenden Topfdeckel

Geschenkpapier, das 2008 zuletzt benutzt wurde:
Ganz schönes von McPaper! Dunkelrot mit Schmetterlingen

Gefühl für 2009:
Kurz nach Mittneracht: neu, frisch, unendlich
Dann: alltägliches Mischmasch mit pinken Aufregungstupfern

Luftschloss für 2009:
eine der Bindungsängste überwinden
Mädelspaddeltour im Sommer

Vorfreude auf den Film:
„The Wrestler“

Ein voraussichtlich 2009-erstes Mal:
Ani Geige spielen hören

Ein Kostüm, das 2009 das erste Mal getragen wird:
ich weiß nichts genaues, soll auf jeden Fall mal was hübsches sein

Eine Süßigkeit, die man 2009 öfter essen will:
Anis selbstgebackenen Käsekuchen. Gabs dieses Jahr viel zu wenig.

Ein blog, das man 2009 öfter lesen will:
„Mixtape“ von Kassiopaia. Ich schau da zwar regelmäßig rein, aber anscheinend zu selten, denn ich habe jedes Mal mehrere Einträge nachzuarbeiten 😉

_______

Ein Jahreswechselstöckchen zum wegnehmen. Von Ani und Anj mit einigen Ideen aus dem wundervollen Buch learning to love you more von Miranda July.

Betitel dein Leben

6. November 2008
Hier hab ich ein ganz wundervolles Stöckchen gefunden. Und da hab ich den Jens vom ShadowBlog doch gleich mal gefragt, ob ich mir das wegmopsen darf. Durfte ich 🙂
bla
Du und die Band deines Lebens (ich mache es Jens nach und beantworte alle Fragen mit Songtiteln von nur einer Band / eines Sängers / einer Sängerin)
la
Beschreibe dich: Vulnerability

Wie denken Andere über dich: Clown
l
Wie denkst du selbst über dich: Anytime you need a friend
l
Beschreibe wo du gerne wärst: Never too far
l
Beschreibe wer du gerne wärst: Hero
l
Beschreibe deinen Lebensstil: Emotions
l
Dein Lieblingshobby: Daydream
l
Deine Stadt: We belong together
l
Wo siehst du dich selbst in 10 Jahren: Reflections
l
Eigenschaft, die du an Menschen schätzt: Fantasy
l
Eigenschaft, die dich nervt: Bringin‘ on the Heartbreak
l
Lebensmotto: There’s got to be a way
l
Ziel/Wunsch für 2009: Lead the Way
l
Und zuletzt, ein paar Worte der Weisheit: Everything fades away
l
l
Nehme sich weg, wer wolle.

Yummie – Stöckchen

8. September 2008

Hier ein Stöckchen über was Leckeres, das mir Abraxandria zugeworfen hat:

1. Welche drei Nahrungsmittel sind für Dich unverzichtbar?
1. dunkles Brot (habe mich im Spanienurlaub irgendwann seeehr danach gesehnt)
2. Kuchen
3.Blaubeeren

2. Welche drei Nahrungsmittel magst Du überhaupt nicht?
1. Bananen
2. Zwiebeln
3. eingelegte Gurken

3. Gibt es ein Nahrungsmittel, dass Du gerne mal probieren möchtest? Wenn ja, welches?
irgendwann peobier ich mal sone Muschel

4. Was ist Dein Lieblingsgetränk?
Volvic Wasser

5. Welche Süßigkeit isst Du am liebsten?
Kuuuuuuuuuchen

6. An wen gibst Du dieses Stöckchen weiter?
An jeden, der uns über seine
Futtervorlieben in Kenntnis
setzen möchte. 🙂

Muttu guckn

19. August 2008

Ich habda ein Stöckchen von der Sonnenanne zugeworfen bekommen. Was ganz Schönes, mit Büchern und so. Passenderweise hab ich dies aber auf dem Bücherknabbernblog beantwortet. Also: willst du lesen, muttu guckn, und zwar hier.

7×4 Stöckchen

23. Juli 2008

Hier ein neues lustiges Stöckchen, dass ich mir von Abraxandria gemopst habe.

4 Jobs, die Du in deinem Leben hattest:

Ui, zum Glück kommt die Frage erst jetzt, denn noch bis vor ein, zwei Jahren hatte ich in dem Bereich noch agr keine Erfahrung…

  • Komparsin bei „Mein Führer“
  • Dolmetscherin für den Bürgermeister aus Greenwich (boah, wie anstrengend, aber cool)
  • Übersetzerin für so ein, zwei Seiten aus einem Buch (da fand ich mich grottig)
  • Studi-Hilfskraft an meiner Uni

4 Filme, die Du immer wieder anschauen kannst:

  • Mulan
  • Tanzfilme
  • Disneyfilme
  • öhm joa

4 Orte, an denen Du (gern) gewohnt hast:

  • Berlin
  • Berlin
  • Berlin
  • Berlin

4 TV-Serien, die Du gerne anschaust:

  • Stargate
  • Supernatural
  • Ocean Girl
  • Friends

4 Plätze, in denen Du im Urlaub warst:

  • Gran Canaria
  • London
  • Rom
  • Portugal

4 Webseiten, die Du täglich besuchst:

4 Deiner Lieblingsessen:

  • Pizza
  • Kuchen
  • Blaubeeren
  • Rumkugeln

4 Plätze wo Du gerne im Augenblick sein möchtest:

  • am Ostseestrand
  • in meinem Bett
  • bei meiner Ani
  • im Park

Ich schmeiße dieses Stöckchen in weite Ferne und hoffe, dass jemand hoch genug springt, um es sich zu schnappen!

Das Stöckchen meiner Lebensphilosophie

14. Juni 2008

Einmal im Jahr macht sie das… Stöckchen beantworten, in denen man nach seiner Liebe von vor fünfeinhalb Jahren, seiner Lieblings-griechisch-orthodoxen Metal-Band und nach Dingen, die einem gerade durch bestimmte Riech-, Hör- und anderweitige Organe ins Bewusstsein schlüpfen gefragt wird. Und dann gibt sie es der Öffentlichkeit preis – in ihrem blog – und dann denkt (m)an[j] sich, warum nicht auch ich. Senf und so. Dazugeben. (more…)

Rumgestocke

8. Februar 2008

Hier ein schniekes Stöckchen, das ich auch von Kassio erhielt.

Einfach Sätze vollmachen und dann wieder weiterschmeißen. Puppe?

  • Ich lese ziemlich langsam, aber dafür recht viel.
  • Ich tragezur Uni eine braune Handtasche, in die ich all meine Spaniscbücher quetsche.
  • Ich habe ständig Kopfweh.
  • Ich höre nachts öfter die Playstation-Schießgeräusche meines Wandnachbarn.
  • Ich rieche kalt.
  • Ich trinke unglaublich viel teures Volvicwasser.
  • Ich esse am liebsten die Saatenbrezeln von Ditsch.
  • Ich stehe auf gute Sänger.
  • Ich gehe heute abend ins Kino, hey!
  • Ich lache zu laut.
  • Ich sehe Filme am liebsten auf Leinwand.
  • Ich mag meine Freunde von allen Menschen am liebsten.
  • Ich schreibe gern eeeeeeeeewig lange Mails und Briefe.
  • Ich weiß, was ihr letzten Sommer getan habt, muahahaha! ^^
  • Ich möchte mir treu bleiben können.